Ski Anfänger Tipps vom Profi – Interview mit Alex von bergreif.de

Im Januar dreht sich bei uns alles um Ski Anfänger Tipps. Da darf ein Experteninterview natürlich nicht fehlen. Ich freue mich, das Alex von bergreif.de sich dafür zur Verfügung gestellt hat. Er ist ausgebildeter Skilehrer und verbringt im Winter am liebsten seine Zeit im Tiefschnee. Wenn kein Schnee in Sicht ist, schnürt er seine Wanderschuhe oder schreibt in seinem Blog über die erlebten Abenteuer. Immer mit dabei: Seine GoPro. Die sehenswerten Aufnahmen findest du in seinem Youtube Channel.

Ski Anfänger Tipps
Alex in Action – Mit der GoPro durch den Tiefschnee (c) bergreif.de
Udo Hundeblogger

Hi, ich bin Udo

Blogger, Großbildjäger & Hütehundhüter

Ich liebe es, mit meinem Hund „Herr Lehmann“ draußen aktiv zu sein! Die Kamera ist natürlich immer mit dabei. Auf waldhelden.de gebe ich dir Inspirationen für deinen Aktivurlaub mit Hund und Tipps zum Fotografieren und Filmen deiner Abenteuer. In meinem kostenlosen Buch Der Blog-Ratgeber verrate ich dir, wie du selbst einen erfolgreichen Blog startest.

Über mich

Interview: Ski Anfänger Tipps vom Profi

Hi Alex! Ich freue mich, dass du dir für dieses Interview Zeit genommen hast. Stell dich doch bitte einmal kurz vor.

Beruflich bin ich als Webdesigner in Köln tätig, verbringe meine freie Zeit aber so oft es geht mit Wandern oder Freeskiing in den Bergen und Mittelgebirgen. Ich stehe seit dem Kleinkindesalter auf den Ski, was mittlerweile schon so circa 23 Jahre her ist. Abseits der ausgetreten Pfade bewege ich mich in der Natur am liebsten, was dazu geführt hat, dass ich hauptsächlich abseits der markierten Pisten im Winter unterwegs bin. 
Aber das Wandern ist für mich ebenfalls ein fester Bestandteil im Leben geworden. Im Sommer 2014 hat mich diese Begeisterung 550 KM weit von München nach Venedig geführt. Zu Fuß natürlich 😉

Ski Anfänger Tipps von einem Kölner? Dort gibt es wenig Schnee und Berge. Woher hast du dein Expertenwissen?

Falls in Köln mal ein Schneeflöckchen fällt, gibt es sofort Verkehrschaos! Mit Skifahren hat das wenig zu tun. Ich habe das Glück, ski- und bergverrückte Eltern und Großeltern zu haben, die mich schon als Baby mit in die Berge genommen haben. So habe ich schon von Anfang an Bergluft geschnuppert und fahre seit ich 4 Jahre alt bin Ski. 2009 habe ich dann die Grundstufen Ausbildung zum Skilehrer beim DSLV gemacht und versuche auf mindestens 30 Skitage im Jahr zu kommen 🙂

Ich komme zu dir und erzähle dir, dass ich im März nach Österreich fahre und mit dem Skifahren beginnen möchte. Was würdest du mir empfehlen, um mich körperlich auf diesen Sport vorzubereiten?

Ich würde empfehlen, als erstes die Kondition etwas auf Vordermann zu bringen. Ob es durch Laufen, Schwimmen oder Radfahren passiert, ist nicht so entscheidend. Hauptsache man tut etwas für seine Ausdauerfähigkeit.
Krafttraining für die Beinmuskulatur und allgemeines Stabilisationstraining ist ebenfalls hilfreich, um nicht die ersten Tage ausschließlich mit Muskelkater zu verbringen. Außerdem wird dadurch das Verletzungsrisiko minimiert und man hat mehr Spaß beim Skikurs.

OK, Trainingsprogramm ist klar. Was ist mit den nötigen Klamotten? Eine komplette Ausrüstung mit Jacke, Hose, Schuhen, Skiern usw. geht ordentlich ins Geld. Was muss ich mir kaufen, was kann ich mir leihen? Falls leihen eine Option ist: Lieber zuhause oder im Urlaubsort leihen?

Falls man noch keine Ausrüstung hat, kann man diese Dinge generell sehr gut leihen:

  • Skier
  • Skistöcke
  • Skischuhe
  • Protektoren
  • Helm

Manche Skigebiete und Skiverleihe bieten auch Bekleidung zum leihen an, aber darauf würde ich mich nicht verlassen. Besser bei Freunden ausleihen, oder günstig selber kaufen. Meiner Erfahrung nach ist es aber günstiger zu Hause auszuleihen, als in touristischen Skigebieten.

Packliste Skiurlaub: Gut ausgerüstet auf die Piste

Wir verlosen diesen Monat ja das Buch „Besser Skifahren: Das Trainingsbuch“. Glaubst du, das ist eine sinnvolle Ergänzung zur Vorbereitung, oder ist das eher etwas für Leute, die bereits erste Ski-Erfahrungen gemacht haben?

Da ich das Buch nicht gelesen habe, kann ich keine genaue Aussage darüber treffen. Aber meiner Meinung nach, macht es mehr Sinn erst einen Skikurs zu besuchen und dort unter professioneller Anleitung das Skifahren zu erlernen. Wenn man dann etwas Erfahrung gesammelt hat, kann man sicherlich mal in so ein Buch hineinschauen, um sich ein paar Tipps und Tricks zu holen.

Besser Skifahren Das Trainingsbuch
Unsere Monatsverlosung im Januar: Besser Skifahren – Das Trainingsbuch

Nach dem ersten Skikurs komme ich also heil die blauen Pisten hinunter. Von guter Technik und kontrolliertem Fahren ist das aber noch weit entfernt. Was würdest du empfehlen, wie man jetzt am besten weiter macht?

Auf die richtige Körperhaltung und Technik sollte schon ab dem ersten Skikurs-Tag geachtet werden. Wer dann den Pflug auf blauen Pisten sicher und kontrolliert beherrscht, sollte sich zunächst auf das Erlernen des Parallelschwungs konzentrieren. Funktioniert das nach einiger Zeit auch sicher, kann man sich auf etwas steilere Pisten wagen. Idealer Weise natürlich immer unter der Anleitung eines Skilehrers in einer Gruppe. Aber die größten Fortschritte erreicht man immer durch: fahren, fahren, fahren! 🙂

Ski Anfänger
OK, an unserer Haltung gibt es noch einiges zu verbessern 🙂 Oktober 2015 in Willingen.

Du bist viel im Tiefschnee unterwegs und machst sehr schöne Videos davon. Diese Bilder machen natürlich Lust, dass selbst mal auszuprobieren. Welche Voraussetzungen sollte man dafür mitbringen und wieviel Pistenerfahrung sollte man vorher sammeln?

Ein kleines Stück neben der Piste in den Tiefschnee zu fahren, kann jeder einfach mal bei den passenden Bedingungen probieren. Richtige Varianten Abfahrten verlangen jedoch schon etwas mehr an Können. Eine sehr sichere parallele Skitechnik ist schon nötig, um auch im Gelände die sehr verschiedenen Bedingungen meistern zu können. Hinzu kommt das Thema der Lawinengefahr. Viele Skigebiete bieten spezielle Tiefschneekurse an, in denen man die richtige Ausrüstung, das Fahren im Tiefschnee sowie die Beurteilung der Lawinensituation kennenlernen kann.

Wir haben eine kleine Übersicht mit Skigebieten erstellt, die sich besonders gut für Anfänger eignen. Du hast sicherlich schon einige Pisten abgecheckt – kannst du diese Liste noch ergänzen?

Skigebiete für Anfänger – unsere Top 10

Die Liste ist schon ziemlich gut. Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Pisten in Österreich anfängerfreundlicher sind, als in der Schweiz. Auf dem Stubaier Gletscher gibt es auch ein paar nette blaue Pisten.

Alex, vielen Dank für deine Ski Anfänger Tipps. Zum Abschluss: Was sind deine drei ultimativen Empfehlungen für jeden Skianfänger?

Fahren, Fahren, Fahren 🙂 Aber es hilft ungemein auch nach den ersten Fehlschlägen immer wieder aufzustehen und weiterzumachen. Und den Spaß am Fahren sollte man sich immer bewahren. Denn am Ende geht es ja nur darum 🙂

Hast du noch weitere Fragen an Alex oder selbst ein paar gute Ski Anfänger Tipps? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar!

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich fallen dadurch KEINE zusätzlichen Kosten an und du kannst auf diese Weise ganz einfach meine Arbeit unterstützen. Ganz lieben Dank dafür!!!

8 Kommentare zu „Ski Anfänger Tipps vom Profi – Interview mit Alex von bergreif.de“

  1. Ich hatte leider nicht das Glück, schon im Kleinkindalter das Skifahren zu erlernen. In diesem Winter will ich es endlich nachholen. Ich werde mich an die Empfehlung des Profis halten und zuerst einen Skikurs für Anfänger besuchen.

    1. Hallo Luise!

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Wir sind auch erst mit 37 richtig mit dem Skifahren angefangen. Dafür ist es nie zu spät und mit einem guten Anfängerkurs lernst du das schnell.

      Viel Erfolg und Spaß im Schnee!
      Udo

  2. Ich bin schon 28 und bin noch nie Ski gefahren. Für nächstes Jahr habe ich mir das vorgenommen. Egal was passiert, ich werde es lernen! Deswegen habe ich bereits auch einen Skihotel Südtirol gebucht. Ich hoffe, dass ich es einigermaßen hinbekomme 😀

    1. Hi Eva!

      Klar bekommst du das hin. Ich bin auch erst wieder mit 36 auf Skier gestiegen. Du kannst ja den Sommer über schon ein wenig Inlineskates fahren und dann klappt das nach 2-3 Tagen Skikurs ohne Probleme. Bin ich mir sicher! 🙂

      Viele Grüße,
      Udo

  3. Franziska Bergmann

    Dieses Jahr werde ich mit meiner Freundin in den Skiurlaub fahren. Ich bin ein absoluter Anfänger im Wintersport. Danke für den Tipp, erst einen Skikurs zu besuchen und unter professioneller Anleitung das Skifahren zu lernen.

    1. Hi Franziska,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deinen ersten Schwüngen auf der Piste! Hals und Beinbruch, oder wie sagt man!? 😉

      Viele Grüße,
      Udo

  4. Larissa Behrmann

    Vielen Dank für den Tipp die Protektoren zu leihen. Ich werde zum ersten mal Ski fahren gehen und bin noch ein wenig nervös, wobei Ihre Tipps aber helfen. Wir haben auch schon unser Ski in Ski out Hotel gebucht.

    1. Hallo Lariassa,

      vielen Dank für dein Feedback. Freut mich, dass ich dir ein paar Tipps für deinen ersten Skiurlaub geben konnte. Ich wünsche dir ganz viel Spaß im Schnee. Tolle Ski in Ski out Hotels hatten wir auch schon in Leogang und Bad Moos. Beide sehr zu empfehlen!

      Viele Grüße,
      Udo

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hundeblog auf Instagram
Scroll to Top