Sport total – Erholung pur – Innovationen überall – der Salzburger Hof Leogang

Hoteltipps, Österreich, Reiseinspiration, Skifahren

Salzburger Hof Leogang – Wie wir zu Wiederholungstätern wurden

Vielleicht erinnert Ihr euch? Ich hatte mir ja letzten Herbst eine Auszeit gegönnt und mich in den Sportlerhimmel abgesetzt (Hier ist der Artikel dazu). „Sportlerhimmel? Wo finde ich den denn?“ – werdet ihr jetzt womöglich fragen. Ich habe ihn im österreichischen Leogang gefunden, denn hier liegt der Salzburger Hof Leogang. Das Haus des Sports! #homeofsports Und dass ich mich dort im März wieder himmlisch gefühlt habe, hat gute Gründe. Hier kommen sie:

Salzburger Hof Leogang

Grund 1: Raus aus der Haustür – rein ins Pistenvergnügen

Mit 270 Pistenkilometern ist das Skigebiet Saalbach-Hinterglem-Leogang-Fieberbrunn eines der größten in ganz Österreich. Und das Schöne am Salzburger Hof ist, dass wir vom Skikeller zur Asitz Kabinenbahn nur wenige Schritte laufen mussten – und genau so liebe ich es.

Denn wer will schon ewig rumhantieren und wertvolle Zeit mit dem Bustransfer vergeuden, bevor das Vergnügen endlich losgeht? Wir definitiv nicht! Und so sind wir sofort nach dem Frühstück los und dann bis ca. 15 Uhr gefahren. Wegen des guten Wetters wurden die Pisten am Nachmittag leider ein bisschen sulzig. Was aber nicht weiter schlimm war, denn der Sportlerhimmel bietet ja noch so viel mehr…

Skirunde the Challenge

Einen detaillierten Bericht über das Skigebiet Saalbach-Hinterglem-Leogang-Fieberbrunn liefere ich euch dann später.

Grund 2: Sport-Programm around the clock

Ich liebe Skifahren! Aber wenn ich länger als drei, vier Tage im Skigebiet bin, liebe ich es auch, mein Sportprogramm ein wenig zu variieren. Und da bietet der Salzburger Hof Leogang einfach alles, was das Sportlerherz begehrt – und stärkt.

Besonders gut gefallen hat mir die Schneeschuhwanderung – eine sportliche Möglichkeit die Urlaubsregion Saalfelden Leogang einmal anders zu erleben – und das Nachtskifahren. Das war dann zwar wieder auf Brettern, aber unter ganz anderen Vorzeichen.

Nachtskifahren am Asitz

Vor Ort haben wir auch einen Vital-Check durchführen lassen, den das Hotel anbietet: Dabei werden Puls, Blutdruck etc. gemessen und ganz allgemein der Gesundheitszustand gecheckt. Besonders spannend fanden wir, dass bei der Untersuchung der individuelle Stresswert ermittelt wird. Die Skala reicht von 1 (tiefenentspannt) bis 5 (Burnout gefährdet). Christinas Stresswert liegt bei 2, meiner bei 1 – was sicherlich auch mit den Auszeiten zusammenhängt, die wir uns immer mal wieder gönnen.

Grund 3: Sport-Concierge & Personal Ski-Guide

Als weitgereiste Waldhelden haben wir ja schon so einiges gesehen. Aber einen Sport-Concierge hatten wir bis dato noch nicht erlebt. Im Salzburger Hof Leogang macht Manuela den Job. Jeden Tag hat sie Sprechstunde und hilft den Gästen bei allen Fragen zu den Themen Sport, Fitness und Gesundheit. Gerade für weniger Geübte und Neueinsteiger ein klasse Service, wie wir finden.

Bemerkenswert fanden wir auch den Job von Alex. Er ist der Personal Ski-Guide des Hauses und begleitet die Gäste auf die Leoganger Pisten: Zeigt die aktuell besten Abfahrten, gibt wertvolle Tipps und unterhält mit Insiderwissen aus der Region. Beide Angebote sind natürlich kostenlos für Bewohner des Sportlerhimmels!

Auf den Pisten in Leogang

Grund 4: Saunieren und Regenerieren

Regelmäßigen Lesern unseres Blogs wird es nicht entgangen sein: Saunieren ist für uns Waldhelden ein großes Thema, dem wir viel Aufmerksamkeit widmen.

Auch darum haben wir uns in Leogang schon beim ersten Besuch wie im Paradies gefühlt, da der Salzburger Hof eine perfekte Symbiose aus Aktivität und Erholung bietet.

Und für uns gibt es definitiv nichts Schöneres, als nach einem Tag auf der Piste in einer Zirbenholz-Sauna ordentlich zu schwitzen. Bei 90 Grad die ätherischen Öle der Zirbe tief einzuatmen, ist ein besonderes Vergnügen. Denn neben dem Wohlgeruch wirkt sich der Duft positiv auf die Gesundheit aus. Zur gesundheitsfördernden Wirkung des Zirbenholzes gibt es mittlerweile diverse wissenschaftliche Studien. Und sie kommen alle zu dem Schluss, dass die Zirbe den Herzschlag senkt und den Tiefschlaf fördert – vielleicht war unser Stresslevel deshalb so sensationell niedrig?

Saunieren im Salzburger Hof

Anschließend haben wir dann in den super bequemen Wasserbetten entspannt und den Ausblick auf das Bergpanorama genossen. Christina hat sich vor Ort übrigens auch noch massieren lassen, weil sie beim Skifahren unglücklich auf die Schulter gestürzt war. Die Schmerzen waren nach der Massage weitgehend weg und sie konnte am nächsten Morgen wieder auf die Piste.

Grund 5: Gesunde Sportlerkost

Für mich gehört eine gesunde, regionale und saisonale Küche einfach zu einem rundum gelungenen Sporturlaub dazu. Der Salzburger Hof bietet bereits morgens ein Frühstücksbüffet, das keine Wünsche offen lässt. Müsli mit Goji Beeren war mein absoluter Favorit. Dazu haben wir uns viel frisches Obst gegönnt und jeden Tag eine andere Saft-Kreation im Entsafter zusammengestellt. Habt ihr schon mal frischen Möhren-Apfelsaft probiert? Himmlisch!

Frische Säfte im Salzburger Hof

Abends stand dann auf der Karte auch immer ein spezielles Sportlergericht, das wenig Fett und Kohlenhydrate hat, dafür aber viel Eiweiß. Genau die richtige Kombi für uns, um am nächsten Tag wieder stundenlag auf der Piste aktiv zu sein.

Und noch ein kleiner Tipp zum Schluss:

Eingekehrt sind wir meistens in der Asitz Brauerei. Von dort hat man einen tollen Blick auf die umliegenden Berge und Pisten, die zu beiden Seiten der Brauerei verlaufen. Die Brauerei ist Europas höchstgelegenes historisches Brauhaus und die Entstehungsgeschichte wirklich kurios: In Bayern hat man zwei Brauereien abgebaut und hier oben auf dem Berg wieder aufgebaut.

Kleine Pause am Asitz Bräu

Eines weiß ich jetzt schon: es wird nicht mein letzter Besuch im Sportlerhimmel gewesen sein!

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Bericht wurde vom Salzburger Hof mit einem vergünstigten Aufenthalt unterstützt. Ebenso hat mir das Skigebiet Saalbach-Hinterglem-Leogang-Fieberbrunn einen Skipass für die Recherche im Skigebiet zur Verfügung gestellt. Wie bei allen meinen Artikeln kannst du dir aber sicher sein, dass du hier nur meine ehrliche Meinung findest und ich nur die Dinge empfehle, die mich wirklich überzeugt haben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bessere Landschaftsaufnahmen (sogar mit deinem Smartphone)

Kostenloser E-Mail-Kurs