Aktivurlaub im Sauerland – Vier Sportarten und ein Wellnessfall

Deutschland, Hoteltipps, NRW, Radfahren, Reiseinspiration, Wandern

Mit dem Mountainbike über schmale Singletrails rasen. Bei einer abendlichen Wanderung die letzten Sonnenstrahlen genießen. Und Dutzende Rehe im dichten Buchenwald beobachten – all das haben wir im Nationalpark Kellerwald-Edersee erlebt.

Aktivurlaub im Sauerland - Unterwegs im NationalparkZentrum Kellerwald

Aktivurlaub im Sauerland – Unterwegs im Nationalpark Kellerwald-Edersee

Unmittelbar am Nationalpark liegt ein Wellnesshotel. Hier haben wir unsere ersten Yoga-Erfahrungen gesammelt. Dazu in diversen Saunen geschwitzt. Und uns die Arbeitswoche aus den müden Muskeln kneten lassen. Wie ein solcher Kurztrip die Akkus in kürzester Zeit wieder auflädt, ist wirklich erstaunlich. Nach vier Tagen Aktivurlaub im Hotel Freund in Oberorke habe ich mich einfach großartig gefühlt. Wie das genau abgelaufen ist, erzähle ich dir jetzt.

Yoga für Anfänger

Hast du schon mal Yoga gemacht? Überall wird von Yoga geredet. Egal ob beim Klettern oder Biken, immer mehr Sportler nehmen Yoga in ihr Trainingsprogramm auf. Da will ich natürlich nicht zurückstehen. Denn abgesehen von seiner entspannenden Wirkung trainiert es auch die Tiefenmuskulatur, die für Körperbeherrschung und Koordination wichtig ist.

Yoga im Sauerland - Ab auf die Matte zur ersten Yoga-Stunde

Yoga im Sauerland – Ab auf die Matte im Yoga-Raum vom Hotel Freund

Daher habe ich mich richtig gefreut, dass es im Hotel Freund fast täglich eine Yoga-Stunde gibt. So konnte ich es endlich einmal selbst ausprobieren. Die Stunden sind nämlich auch für Anfänger geeignet.

Vor dem Kurs hatte ich starke Bedenken, ich würde mich ungeschickt anstellen oder wäre zu unbeweglich für die Übungen, aber Yogalehrerin Nellie Kleinewillinghöfer erklärt die Asanas (so nennt man die einzelnen Figuren beim Yoga) sehr gut und hilft uns geduldig dabei die richtige Haltung einzunehmen.

Yogalehrerin Nellie Kleinewillinghöfer führt uns durch unsere erste Yogastunde

Yogalehrerin Nellie Kleinewillinghöfer führt uns durch unsere erste Yoga-Stunde

Der Drache (Achtung: Die Yoga Figur ist gemeint!) und ich sind an diesem Nachmittag keine Freunde geworden, aber insgesamt war der neunzigminütige Kurs eine interessante Erfahrung und hat uns definitiv Lust gemacht uns weiter mit dem Thema Yoga zu beschäftigen.

Reiten im Sauerland

Am zweiten Tag steht eine weitere Premiere für uns an: unsere erste Reitstunde. Zu früher Stunde machen wir uns zum hoteleigenen Gestüt auf. Wie gestern beim Yoga bin ich wieder der einzige Mann und älteste Teilnehmer. Mit 36. Leute, was ist denn nur los mit euch? Man ist nie zu alt oder zu männlich, um Neues auszuprobieren. Nur Mut!

Anfänglich führen wir Kelly und Hävi, das sind unsere Finnpferde Stuten, noch etwas unsicher in die Halle. Mit Unterstützung der Reitlehrerin gurten wir die Sättel nach und richten die Steigbügel aus. Dann heißt es aufsitzen. „Keine Sorge, die Pferde wissen was zu tun ist!“, höre ich aus der Hallenmitte, als sich die Karawane in Bewegung setzt und Kelly sich artig an Position sechs einreiht. Das hat schon mal geklappt.

Reiten im Sauerland - Kelly und ich verstehen uns auf Anhieb

Reiten im Sauerland – Kelly und ich verstehen uns auf Anhieb

Die Aufwärmübungen finden hier hoch zu Ross statt: Wir kreisen mit den Armen, führen unsere Hände zu den Füßen und stellen uns in den Sattel während die Pferde weiter ihre Runden drehen. Doch dann soll ich das Kommando übernehmen. Zügel kurz halten und in die gewünschte Richtung ziehen, hat mir die Lehrerin gesagt. Und tatsächlich bewegt sich Kelly in die Richtung, in die ich will. Läuft bei uns!

Jetzt wird es schwieriger. Wir wechseln in den Trab. Es dauert etwas, bis ich mich mit Kelly auf einen Rhythmus einigen kann. „Sehr gut der Herr“, kommt aus der Mitte. Damit war dann ja wohl ich gemeint.

Wir wechseln wieder in den Schritt und drehen eine kleine Runde im Kreis (auf dem Zirkel reiten sagen die Reiter dazu). Die Mädels, die offenbar alle im Stall groß geworden sind, dürfen aus der Reihe tanzen und um die Karawane herum galoppieren. Das sieht zwar schon sehr cool aus, aber für die erste Reitstunde ist mir das definitiv too much.

Finnpferd Hävi und die Waldheldin nach der Reitstunde.

Finnpferd Hävi und die Waldheldin nach der Reitstunde.

Wir hatten beide viel Spaß im Sattel und werden diese Erfahrung gerne in Zukunft vertiefen. Im Hotel Freund dürfen bereits leicht Fortgeschrittene in die umliegenden Wälder ausreiten. Und das wäre für uns Waldhelden natürlich großartig.

Die Fortgeschrittenen reiten mit den Finnpferden draußen in der Natur

Die Fortgeschrittenen reiten mit den Finnpferden draußen in der Natur

Übrigens: Wer ein eigenes Pferd hat, kann das auch mitbringen und Urlaub mit Pferd im Sauerland machen.

Mountainbiken am Nationalpark Kellerwald-Edersee

Nach den neuen Erfahrungen der letzten beiden Tage bin ich froh, mich beim Mountainbiken wieder auf gewohntem Terrain zu bewegen: Aufgrund der schlechten Wettervorhersage hatten wir unsere eigenen Bikes allerdings zuhause gelassen. Aber kein Problem: Das Hotel Freund hat zahlreiche Specialized Räder im Verleih. Wir haben nicht schlecht gestaunt, denn solch hochwertige Leihräder gibt es normalerweise nicht in Hotels.

Mountainbiken im Sauerland

Mit den Specialized Mountainbikes geht es hoch zur Panorama-Wellness-Schaukel vom Hotel Freund.

und weiter durch Felder und Wiesen des Sauerlands

und weiter durch Felder und Wiesen des Sauerlands

Wir folgen der Nordic Walking Strecke, die direkt am Hotel startet, und gelangen bereits nach wenigen hundert Metern in die umliegenden Wälder. Strampeln hier die Hügel hinauf und rasen die Abhänge hinab. Zwischendurch legen wir immer wieder kleine Pausen ein, um die schöne Landschaft zu fotografieren. [Lesetipp: 5 Foto-Hacks für geniale Landschaftsaufnahmen]. Dieses Jahr sind wir noch gar nicht in den Bergen gefahren, umso mehr freuen wir uns daher über die schmalen Singletrails, die uns zurück zum Hotel führen.

Trailsurfen im Sauerland - zurück zum Hotel geht es über schmale Pfade

Trailsurfen im Sauerland – zurück zum Hotel geht es über schmale Pfade

Wer es nicht so ruppig mag, kann auch mit dem Trekking-Rad entspannte Ausflüge in die Umgebung machen. Ganz in der Nähe führt zum Beispiel die Georadroute Ruhr-Eder am Edersee vorbei.

Wanderung am Edersee Atlantis – Das versunkene Dorf im Edersee

Für den letzten Tag haben wir uns etwas Besonderes aufgehoben. Im Hotel hatten uns die Mitarbeiter vom „Edersee Atlantis“ erzählt. So nennen die Einheimischen die im Edersee versunkenen Ortschaften. Durch den Bau der Edertalsperre wurden die drei Dörfer Asel, Berich und Bringhausen vom aufgestauten See überflutet. Im Sommer wird das Wasser dann aus dem Edersee wieder abgelassen und je nach Pegelstand tauchen Teile der alten Orte wieder auf.

Auf dem Weg zum Edersee Atlantis

Auf dem Weg zum Edersee Atlantis kommt man am NationalparkZentrum Kellerwald vorbei. Ein Besuch lohnt sich!

Im NationalparkZentrum Kellerwald schaut ein Mitarbeiter für uns den aktuellen Pegelstand nach und gibt uns grünes Licht. Die Aseler Brücke, die normalerweise vom Wasser des Edersee bedeckt ist, kann aktuell nicht nur gesehen, sondern sogar überquert werden. Wir machen uns auf den Weg und sind auch schon ohne Atlantis ganz begeistert vom Edersee.

Die Eder im Sauerland

Auf dem Weg zum Edersee Atlantis entdecken wir dieses farbige Blumenmeer an der Eder.

Wir starten unsere Wanderung am Campingplatz in Asel Süd. Von dort sind es nur wenige Meter bis zur alten Aseler Brücke. Und tatsächlich, die Brücke ist aus dem See aufgetaucht und ermöglicht uns die Überquerung zum Nordufer. Von dort wandern wir ein Stück auf dem Urwaldsteig. Leider gibt es hier keinen Rundwanderweg, sodass wir auf dem gleichen Weg wieder zurücklaufen.

Edersee Atlantis Bilder - Die alte Aseler Brücke

Edersee Atlantis – Die alte Aseler Brücke ist normalerweise komplett vom Wasser des Edersees bedeckt.

Tipp: Der Boden im Edersee ist natürlich sehr schlammig. Gummistiefel oder hohe Wanderschuhe sind hier von Vorteil.

Neben dem Urwaldsteig führt auch der Kellerwaldsteig am Nordufer entlang. Beide Wanderwege sind für Mehrtagestouren ausgelegt. Der Urwaldsteig umrundet mit seinen 68 KM einmal den Edersee, der Kellerwaldsteig verläuft mit seinen 150 KM zusätzlich noch durch den Nationalpark Kellerwald-Edersee.

Erholung im Orkeland-Spa – Wellness im Hotel Freund

Nach so viel Outdoor Action freuen wir uns immer auf die Entspannung in einem guten Spa-Bereich. Und den hat das Hotel Freund! Wir haben alle Saunen durchprobiert und uns in der lettischen Liegebalken-Sauna am wohlsten gefühlt. Die rustikale Außensauna im Blockhaus-Stil wirkt besonders natürlich und durch die Fenster konnte ich sogar die Berge des Sauerlands sehen.

Lettische Liegebalken-Sauna im Garten vom Hotel Freund.

Die Lettische Liegebalken-Sauna im Wellness-Garten vom Hotel Freund.

Nach einem Sprung in das Tauchbecken aus Naturstein mümmeln wir uns in unsere weichen Bademäntel, trinken einen frischgebrühten Tee und lesen ein gutes Buch auf der großen Sonnenterrasse. [Lesetipp: Die 8 besten Abenteuer & Reisebücher]

Außenpool im Hotel Freund

Der ganzjährig beheizte Außenpool macht sicherlich auch im Winter Spaß.

Aktivurlaub im Sauerland mit Erlebnisfaktor

Eins steht fest: Wir kommen wieder! Auch wenn wir den Muskelkater vom Reiten einige Tage später noch merken und ich mich nach wie vor frage, wie ich beim Yoga in die Haltung des Dachen kommen soll, haben uns diese neuen Erfahrungen sehr viel Spaß gemacht.

Aktivurlaub im Hotel Freund

Hotel Freund – Aktivurlaub im Sauerland mit Erlebnisfaktor

Vier Tage im Hotel Freund reichen, um den Alltagsstress zu vergessen und neue Kraft zu tanken. Sport und Erholung werden hier perfekt kombiniert. Dazu die wunderbare Natur des Sauerlandes – was brauchst du mehr? Wir nichts!

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Bericht ist in Kooperation mit dem Hotel Freund entstanden. Es wurden sowohl die Reisekosten getragen, als auch ein Honorar für die Veröffentlichung des Artikels bezahlt. Wie bei allen meinen Artikeln kannst du dir aber sicher sein, dass du hier nur meine ehrliche Meinung findest und ich nur die Dinge empfehle, die mich wirklich überzeugt haben.

17 Kommentare

  1. Hallo Udo!
    Auf so ein Wochenende hätte ich auch Lust. War noch nie reiten und würde es auch gerne ausprobieren. Was kostet das denn oder sind die Reitstunden schon mit im Preis?

    Grüße aus Essen, Daniela

    Antworten
  2. Hey, das ist gar nicht so weit weg von Paderborn und ich war erst kürzlich auf einem tollen Konzert am Edersee. Die Gegend ist wirklich traumhaft.
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Hi Jenny!

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Die Gegend ist wirklich toll und wir haben in der kurzen Zeit auch nur einen Bruchteil davon gesehen. Hier kann man definitiv noch öfter hinfahren. Was war das für ein Konzert am Edersee?

      Viele Grüße
      Udo

      Antworten
  3. Hallo Udo,
    danke für diesen spannenden Beitrag. Yoga, Reiten und Biken finde ich als Aktivitäten für ein Wellness Wochenende perfekt. Sehr ursprünglich, nicht zu überfordernd, aber belebend. Die Bilder sind ja echt klasse. Scheint ne tolle Gegend zu sein.Ich bin gerade auf der Suche nach passenden Spots in der Natur, die Möglichkeiten für Aktivität und Entspannung bieten. Eine Frage hätte ich an Dich: „Wie war das Essen in der Unterkunft“? Für mich ist die richtige Ernährung auch immer Teil der Regeneration.

    Vitale Grüße aus Hannover

    Antworten
    • Hi Christian!

      Danke! Freut mich, wenn dich der Beitrag und die Bilder inspirieren konnten eine Auszeit im Sauerland zu nehmen. Das Essen im Hotel Freund ist super. Qualitativ hochwertig, frisch, lecker und die Auswahl groß. Ich weiß allerdings nicht in wie weit es Paleo-tauglich ist. Da kenne ich mich leider gar nicht aus!?

      Viele Grüße
      Udo

      Antworten
  4. Wie schön die Region im Kellerwald und am Edersee ist, haben wir selbst vor ein paar Jahren erlebt. Besonders gut hat uns der Baumkronenpfad am Edersee gefallen.

    Antworten
    • Hallo Monika und Petar!

      Zum Baumkronenpfad haben wir es leider dieses Mal nicht geschafft. Inzwischen haben wir schon so einige Gründe zusammen, um noch das ein oder andere mal hierher zu fahren 🙂

      Viele Grüße
      Udo

      Antworten
  5. Hallo Udo,

    ist ja krass, wie hoch der Unterschied im Wasserspiegel des Edersees ist. Die Brücke sieht ja fast wie eine normale Brücke aus, als wäre die immer da.
    Mein Favorit wäre die Wellness-Schaukel, die ihr auf eurer Radtour entdeckt habt.

    LG
    Gina

    Antworten
    • Hi Gina!

      Die Schaukel fanden wir auch super. Am hoteleigenen Strand gibt es auch noch ein Exemplar davon. Hier kann man sich nach dem Abendessen noch die Sterne anschauen. Das passende Bild dazu gibt es bei Instagram 🙂

      Viele Grüße
      Udo

      Antworten
  6. Hallo Udo,
    ich zwar nicht besonders sportlich, aber das Hotel würde mir dennoch gefallen, denn Yoga und der Pool würden einen entspannenden Kurzurlaub garantieren. Wenn – wie ich in den Kommentaren gelesen habe – auch noch das Essen gut und die Landschaft schön ist, dann kann man sich eigentlich kaum mehr wünschen. Interessant ist natürlich auch die überflutete Stadt…
    Viele Grüße
    Elena

    Antworten
  7. Hallo Udo,

    in letzter Zeit lese ich immer wieder über den Nationalpark Kellerwald-Edersee, Kürzlich war ich mal in der Gegend, hatte aber dann doch keine Zeit, mich länger umzuschauen.

    Ich glaube die Region dort ist wirklich sehr gut geeignet für diverse sportliche Aktivitäten und um einfach in der Natur zu sein. Auf Mountainbiken hätte ich auch große Lust.

    Danke für den schönen ausführlichen Bericht

    Liebe Grüße
    Barbara

    Antworten
    • Hi Babara!

      Danke für deine Nachricht. Der Nationalpark ist wirklich toll. Es lohnt sich dafür ein paar Tage zum Wandern oder Mountainbiken einzuplanen. Ich werde demnächst die GeoRadroute Ruhr-Eder fahren und ihn mir dann auch noch etwas genauer ansehen 🙂

      Viele Grüße
      Udo

      Antworten
  8. Hallo ihr Waldhelden,

    ich bin das erste Mal bei euch gelandet und was ich sehe und lese, gefällt mir außerordentlich gut! Da ich in Zukunft für ein MTB-Magazin schreibe werde, finde ich bei euch vielleicht ein paar Inspirationen zu tollen Touren und Routen!
    Der SPA-Bereich sieht übrigens genial aus!

    LG Karin

    Antworten
    • Hi Karin!

      Cool, dass es dir bei uns gefällt. Für welches Magazin schreibst du? Würde mich freuen, wenn wir ein wenig zur Inspiration beitragen können. Ich nehm das mal als Motivation wieder ein wenig mehr übers Biken zu schreiben 🙂
      Der SPA-Bereich ist richtig genial, auch von Innen. Da kann man nach einem actionreichen Outdoor-Tag richtig gut entspannen!

      Viele Grüße
      Udo

      Antworten
  9. Hi Udo,
    ich bin Mal wieder auf deinem Blog gelandet und habe mir diesen Beitrag mit viel Freude durchgelesen!
    Sehr cool!
    Man bekommt beim Lesen direkt den Wunsch ebenso ein verlängertes Wochenende zu erleben!

    Gruß

    Jonas

    Antworten
    • Hi Jonas,

      vielen Dank Für deinen Kommentar! Da hast du (vielleicht) Glück 🙂 Auf der Facebook-Seite vom Hotel Freund gibt es aktuell ein Wochenende dort zu gewinnen. Ich drück die Daumen. Hier ist der Link dazu: Zum Gewinnspiel

      Viele Grüße
      Udo

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bessere Landschaftsaufnahmen (sogar mit deinem Smartphone)

Kostenloser E-Mail-Kurs