Siam Park und Loro Parque auf Teneriffa – Einmal wieder Kind sein

Reiseinspiration, Spanien, Wassersport

Siam Park – DER Wasserpark auf Teneriffa

Seitdem ich denken kann ist Wasser mein Lieblingselement, ich habe die ersten 15 Jahre meines Lebens die Oster- und Sommerferien an der Ostsee verbracht. Wann immer ich konnte war ich im Wasser, ob schwimmend, planschend oder mit der Luftmatratze von den Wellen getragen.

Die raue Atlantikküste Teneriffas ist da nicht immer so ganz ungefährlich und nur bestimmte Strandabschnitte laden zum schwimmen ein. Ganz unbeschwert geht es dafür im Siam Park zu. Europas größter Wasserpark liegt nämlich auf Teneriffa. Einen ganzen Tag, rutschen und baden was das Zeug hält, bei einer angenehmen Wassertemperatur von 24 Grad.

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich fallen dadurch KEINE zusätzlichen Kosten an und du kannst auf diese Weise ganz einfach meine Arbeit unterstützen. Ganz lieben Dank dafür!!!

Chillen auf dem Mai Thai River

Eine Runde chillen auf dem Mai Thai River.

Mit dem Mietwagen starten wir vom Maritim Hotel in Puerta de la Cruz via Autobahn über Santa Cruz nach Adeje, wo sich der Siam Park befindet. Die Fahrt dauert etwas über eine Stunde. Im Park angekommen verstauen wir unsere Wertsachen und alles was besser trocken bleiben soll in unserem Schließfach.

Die Wasserrutschen sind mit einem Ampelsystem gekennzeichnet. Wir entscheiden uns erstmal für den grün gekennzeichneten Naga Racer, eine Wasserrutsche bei der man auf dem Bauch liegend auf einer Gummimatte rutscht. Besonders gut gefallen haben uns auch die Trichterrutsche The Giant und die neue Achterbahnrutsche Singha. Diese beiden Rutschen sind jedoch schon für die mutigeren unter euch. Die rot gekennzeichneten Rutschen verhelfen mit viel Speed zu einer ordentlichen Portion Adrenalin. Insgesamt gibt es 7 große Wasserrutschen und 4 vorwiegend für Familien geeignete Attraktionen.

Siam Park Naga Racer Wasserrutsche

Zum Aufwärmen für den Rutschen-Marathon genau das richtige: Die Naga Racer Wellenrutsche.

Tipp: Ich würde euch auch vorschlagen, Wasserschuhe mitzubringen. Der Beton wird durch die Sonne extrem heiß! An einigen Rutschen muss man längere Zeit anstehen und das kann ohne Schuhe sehr unangenehm werden. Ausreichender Sonnenschutz versteht sich von selbst!?

Zu meinen Wasserschuhen

Wir haben an diesem Tag alle Wasserrutschen mitgenommen, ausgenommen die wohl schnellste, The Tower of Power. Die 28 Meter hohe Rutsche verspricht Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h. Das war uns dann doch eine Nummer zu flott.

Tipp: Wenn ihr eine Action-Cam mitnehmen wollt, bringt einen Brustgurt mit. Haben wir natürlich vergessen und durften die Cam leider nicht mit in die Rutschen nehmen. Daher gibt es leider auch nur wenige Bilder aus dem Siam Park.

Siam Park Wellenbad The Wave

Die künstliche Welle „The Wave“ ist bis zu drei Meter hoch und sorgt für ordentlich Action.

Auch Udo der wenige Wochen zuvor noch eine OP hatte, konnte jeden Spaß mitmachen und musste auf nichts verzichten. Beeindruckend ist auch die ca. 3 Meter hohe künstliche Welle The Wave, die mittels einer Wellenmaschine etwa 15 mal jede Stunde erzeugt werden kann.

Siam Park – Die Preise

Der Park kostet 35 Euro für einen Erwachsenen und 24 Euro für ein Kind. Für den Parkplatz haben wir 3 Euro bezahlt und für ein kleines Schließfach ebenfalls 3 Euro. Das ist ausreichend groß für zwei Paar Schuhe und einen Rucksack. Wer mehr Platz braucht, kann auch ein großes Schließfach für 5 Euro mieten. Die Preise für Essen und Trinken sind human. Wir haben für zwei Kaffee und zwei Muffins 6 Euro bezahlt.

Tipp: Wenn ihr vorhabt den Loro Parque – eine der Hauptattraktionen auf Teneriffa – ebenfalls zu besuchen, solltest ihr euch direkt im Park das Kombi Ticket holen, dann zahlt ihr nur 60 Euro als Vollzahler für beide Tickets, spart also 10 Euro.

Loro Parque – DER Tierpark auf Teneriffa

Der Loro Parque liegt vom Maritim aus nur wenige hundert Meter die Küstenstraße hinunter. Total praktisch, da wir uns so die Parkplatzsuche sparen können. Die Anfahrt mit dem Bus kann ebenfalls sehr nervenaufreibend sein, wie uns eine total entnervte Mutter schildert, die fast zweieinhalb Stunden mit dem Bus unterwegs war, weil alle Hotels abgeklappert wurden. Der Loro Parque hat von 8.30 – 18.45 Uhr geöffnet und wir haben vor, den ganzen Tag dort zu verbringen.

Tipp: Startet eure Tour gegen den Uhrzeigersinn, um dem Strom der restlichen Besucher etwas auszuweichen.

Loro Parque Aquarium

Faszinierende Unterwasserwelt. Direkt links vom Eingang beginnt das Loro Parque Aquarium.

Der Park verfügt über eine eigene Aufzuchtstation für Papageien. Hier werden die Eier ausgebrütet, um die sich die Eltern nicht selbst kümmern. Anschließend kommen die bunten Vögel in die Babystation, den Kindergarten und dann in die Schule. Hier werden sie zum Beispiel mit Spielen auf Ihre Intelligenz getestet. Auch eine eigene Krankenstation, ein Labor und ein gläsernes OP gibt es für die Papageien im Park. Alle Bereiche der Animal Embassy sind vom Besucher nur durch eine Glasscheibe getrennt. Sehr spannend – so können wir die verschiedenen Entwicklungsstadien der Vögel verfolgen.

Loro Parque Animal Embassy

Die Loro Parque Animal Embassy kümmert sich um die jungen Papageien.

Seit wenigen Wochen sind auch drei junge Löwen, ein Männchen und zwei Weibchen, im Park zu sehen.
Die Tiere sind gerade erst 2 und 3 Jahre alt und noch total verspielt. Der Löwe versucht immer wieder durch sein Brüllen den Weibchen zu imponieren, doch das muss er eindeutig noch lernen, denn seine Versuche ähneln eher einem kleinen Jungen im Stimmbruch.

Loro Parque Löwen

Heckt einen neuen Streich aus. Eine der beiden Löwenschwestern.

Loro Parque Red Panda

Ein weiteres Highlight sind die roten Pandas. Sie gelten als stark gefährdet.

Die Loro Parque Foundation hat mich besonders beeindruckt. Hier werden diverse Projekte gefördert, die zur Erhaltung bedrohter Tierarten und ihrer Lebensräume dienen. Es wurden bereits 16 Millionen Dollar in 109 Projekte in 30 Ländern investiert. Jeder, der den Park besucht, unterstützt diese Foundation, da zum Beispiel die gesamten Verwaltungskosten der Stiftung vom Loro Parque getragen werden.

Loro Parque Foundation Projekte

Eine Übersicht der Tierschutz-Projekte, die von der Loro Parque Foundation unterstützt werden.

Loro Parque bedrohte Tierarten

Durch Hinweisschilder wird an allen Gehegen auf den Grad der Bedrohung aufmerksam gemacht.

Ursprünglich war der Loro Parque ein reiner Papageien Park, woher der Park auch seinen Namen hat. Auch heute wird der Park von einer großen Vielzahl von Papageien und anderen Vögeln bewohnt. Diese werden in verschieden Volieren oder aber auch in einem riesigen Freifluggehege beheimatet.

Loro Parque Voliere

Hunderte Papageien fliegen frei in der riesigen Voliere umher.

Loro Parque – Die Preise

Falls ihr kein Kombi-Ticket habt, kostet der Eintritt in den Loro Parque für einen Erwachsenen 35 Euro und für ein Kind 24 Euro. Das Mittagessen im Park kann direkt zum Ticket hinzugebucht werden. Es kostet dann 47 Euro für Erwachsene und 31 Euro für Kinder. Das Essen war gut und lecker, kann ich empfehlen.

Falls ihr mal eine Pause vom Wandern [Link-Tipp: Wandern im Norden von Teneriffa – 3 schöne Wanderungen, die du lieben wirst] oder Sonnenbaden benötigt, kann ich euch sowohl den Loro Parque, als auch den Siam Park nur ans Herz legen. Hier dürft ihr euch auch gerne einen ganzen Tag Zeit nehmen, denn beide Parks haben viel zu bestaunen und erleben.

Mir persönlich hat der Siam Park aber am meisten Spaß gemacht. Bislang war ich in keinem vergleichbaren Park. Ich habe ihn bereits meinem ganzen Bekanntenkreis weiterempfohlen. Und eins steht fest: Im nächsten Teneriffa Urlaub geht es wieder in diesen genialen Wasserpark!

Wasserpark, Tierpark oder beides? Wo würde es dich hinziehen? Schreib es mir in die Kommentare!

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Bericht ist in Zusammenarbeit mit Maritim Hotels entstanden. Der Eintritt zu den beiden Parks war kostenfrei und es wurde ein Honorar für die Veröffentlichung des Artikels bezahlt. Wie bei allen meinen Artikeln kannst du dir aber sicher sein, dass du hier nur meine ehrliche Meinung findest und ich nur die Dinge empfehle, die mich wirklich überzeugt haben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bessere Landschaftsaufnahmen (sogar mit deinem Smartphone)

Kostenloser E-Mail-Kurs