5 Skigymnastik Übungen für Zuhause: Fit für die Piste

Skifahren, Sport

Schneemänner, Weihnachten und Skifahren – daran denken die meisten Menschen, wenn sie das Wort „Winter“ hören. Auch wenn der Schnee immer länger auf sich warten lässt, irgendwann ist es so weit und Du kannst ab auf die Piste. Allerdings solltest Du dies nicht ohne körperliche Vorbereitung tun, denn sonst winken schnell schmerzhafte Zerrungen oder gar Verletzungen. Mit diesen Skigymnastik Übungen für Zuhause machst Du Dich fit für die Piste und startest gut vorbereitet in die Skisaison

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich fallen dadurch KEINE zusätzlichen Kosten an und du kannst auf diese Weise ganz einfach meine Arbeit unterstützen. Ganz lieben Dank dafür!!!

Skigymnastik

Skigymnastik Übung 1. Aufwärmen mit dem Wedelhüpfen:

Erst einmal musst Du Deine Muskulatur aufwärmen und auf die Übungen vorbereiten. Doch auch hier kannst Du bereits wichtige „Skibewegungen“ trainieren. Das sogenannte „Wedelhüpfen“ ist nämlich eine tolle Skigymnastik Übung zum Aufwärmen, die Du ganz einfach Zuhause ohne Hilfsmittel machen kannst. Suche Dir hierfür lediglich eine imaginäre Linie, zum Beispiel eine Fliesenfuge, und springe mit beiden, geschlossenen Beinen jeweils nach rechts und nach links. Die Knie sind leicht gebeugt, der Oberkörper etwas nach vorne gelehnt und die Arme schwingen locker mit – wie beim Skifahren eben. Wenn Du möchtest, kannst Du auch einen Besen oder Skistock auf den Boden legen und als Linie verwenden. Wiederhole die Übung für rund 20 bis 30 Sekunden.

Skigymnastik Übung 2. Starke Oberschenkel und knackiger Po – der Wandsitz:

Der Wandsitz ist eine der bekanntesten und zugleich verhasstesten Skigymnastik Übungen für Zuhause. Weshalb? Weil er ebenso anstrengend wie effektiv ist. Schon nach kurzer Zeit beginnt die Muskulatur in Oberschenkeln und Po geradezu zu brennen. Du kannst also quasi live spüren, wie Deine Muskeln arbeiten. Was Du dafür tun musst? Suche Dir eine Wand mit ausreichend Platz, lehne Dich mit dem Rücken dagegen und gehe so weit in die Knie, dass Dein Rücken und Deine Oberschenkel einen 90 Grad Winkel ergeben. Die Füße sollten so weit von der Wand entfernt stehen, dass auch die Knie im 90 Grad Winkel sind. Und nun: Halten für 30 bis 120 Sekunden.

Skigymnastik Übung 3. Stabilisierung für den ganzen Körper – der Seitstütz:

Auch der Seitstütz ist ein echter Klassiker der Skigymnastik Übungen für Zuhause. Als stabilisierende Übung für den ganzen Körper trainiert er vor allem die schrägen Bauchmuskeln, den Rücken, die Schulter sowie die äußeren Beinmuskeln. Das Gute am Seitstütz ist: Du kannst ihn je nach Trainingszustand und -ziel individuell anpassen:

  • Lege Dich auf die Seite.
  • Stütze Dich mit deinem rechten Unterarm auf dem Boden ab, der Ellenbogen bleibt unter
  • der Schulter, die Hand zeigt nach vorne.
  • Hebe dadurch Deinen Oberkörper an. Du kannst entweder die Knie leicht anwinkeln und lediglich die Hüfte vom Boden abheben oder Du streckst Deine Beine durch und hebst Deinen gesamten Körper an. Lediglich Dein Ellenbogen und die Außenkante Deines rechten Fußes berühren nunmehr den Boden.

  • Halte die Position für zehn bis 60 Sekunden und wechsle anschließend die Seiten.
  • Fortgeschrittene können zudem den freien Arm und das obere Bein anheben.

Skigymnastik Übung 4.Rasante Fahrt mit der Abfahrtshocke:

Wenn Du mit den Skiern in rasantem Tempo die Piste herunterfahren möchtest, gehst Du automatisch in die sogenannte „Abfahrtshocke“. Diese bereits im Vornherein als Skigymnastik Übung Zuhause zu trainieren, stärkt die Muskeln und verringert so das Verletzungsrisiko. Stelle hierfür Deine Füße flach auf den Boden und beuge die Knie an, bis sie leicht über die Zehenspitzen hinausragen. Lehne Deinen Oberkörper mit geradem Rücken nach vorne, bis er eine parallele Linie zum Boden bildet. Die Hände greifen sich etwa vor Deinem Kinn, die Ellenbogen sind angewinkelt. Diese Position hältst Du für 20 bis 40 Sekunden, machst anschließend ein bis zwei Minuten Pause und wiederholst die Abfahrtshocke dann weitere ein bis zwei Mal.

Skigymnastik Übung 5. Der Achterkreisel für 8-faches Gleichgewicht:

Zuletzt solltest Du vor der ersten Skifahrt auch Gleichgewichtsübungen in Deine Skigymnastik für Zuhause aufnehmen. Hierfür bietet sich der sogenannte „Achterkreisel“ an. Stelle Dich gerade auf den Boden, die Füße flach auf dem Boden und schulterbreit geöffnet. Dein Blick ist nach vorne gerichtet, die Hände kannst Du in der Hüfte abstützen. Hebe nun abwechselnd je ein Bein vom Boden ab und male eine horizontale Acht in die Luft. Dein Gewicht kannst Du dabei auf das Standbein verlagern. Nach 20 Sekunden wechselst Du die Seite. Du solltest schlussendlich rund fünf Wiederholungen pro Seite gemacht haben. Und nun: Ab auf die Piste…

Und wem das noch nicht reicht, der kann sich hier noch 10 weitere Skigymnastik Übungen im Video ansehen und nachtrainieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.