Das Montafon: Mountainbike-Paradies für Tourenfahrer

Hoteltipps, Österreich, Radfahren, Reiseinspiration

Die Sonne steht tief und scheint goldgelb durch die rot-braunen Blätter. Laub fällt zu Boden und verziert zusammen mit Eicheln, Kastanien und Bucheckern die Wege. Seit ich denken kann, ist mir der Herbst die liebste Jahreszeit. Vielleicht weil ich im September Geburtstag habe, vielleicht aufgrund des farbenprächtigen Finales der Natur, bevor es in den Winterschlaf geht.

Montafon Mountainbiken Panorama Verbella

Eine der schönsten Panoramatouren im Montafon. Auffahrt zur Neuen Heilbronner Hütte.

Top Leihbikes für die Tour

Dieses Naturschauspiel bei einer Mountainbike-Tour durch das Montafon zu erleben ist daher ein ganz besonderes Vergnügen für mich. Früh am Morgen treffen wir uns mit Bikeguide Jörg an der Talstation der Versettla Bergbahn.

Hier befindet sich der Bikeverleih von Gaschurn, wo ich mich erst mal mit einem E-Mountainbike der neusten Generation und einem Helm ausstatte. Ich bin von der guten Qualität des Leihbikes begeistert. Sowohl die Ausstattung, als auch der Zustand sind 1A. Der Tagespreis für ein E-Hardtail liegt bei 39 Euro, ein E-Fully kostet 49 Euro. Das gesamte Angebot findest du hier.

Durchdachtes Wegenetz und schöne Tourenvorschläge

Bei der Planung des Wegenetzes hat man im Montafon ganz besonders auf die Bedürfnisse der E-Mountainbiker geachtet. Mit einer Akkuladung schafft man es immer zur nächsten Ladestation. An ausgewählten Stationen kann der leere Akku sogar einfach gegen einen vollen eingetauscht werden. So kann die Tour direkt weitergehen. Alle Stationen im Wegenetz findest du hier.

Montafon Mountainbike Verleih Gaschurn

Gut ausgestattete Leihbikes gibt es im Intersport an der Talstation der Versettla Bergbahn.

Auch die Tourenvorschläge sind gut durchdacht und richten sich in erster Linie an Genussbiker. Insgesamt gibt es 27 ausgearbeitete Touren, die zu den schönsten Stellen im 39 Kilometer langen Tal führen. Wir entscheiden uns heute für die Tour 23, die uns zur Neuen Heilbronner Hütte auf 2320 Meter Höhe führt.

Montafon Mountainbiken Panorama Gaschurn

Wir fahren Tour 23 und haben schon nach wenigen Kilometern diese tolle Aussicht auf Gaschurn und das Montafon.

Meine erste hochalpine Mountainbike Tour und beim Start begleitet mich die kleine Sorge, ob der Akku die 1350 Höhenmeter Anstieg schafft. „Im Zweifel drehen wir um und rollen einfach zurück“ beruhigt mich unser Bikeguide.

Auffahrt zum Kopssee

Von Gaschurn aus fahren wir durchs Tal und durchqueren Partenen, den letzten Ort im Montafon. Bei der Silvretta-Hochalpenstraße biegen wir schließlich auf eine kleine, autofreie Straße ab, auf der wir uns die nächsten Kilometer bis zum Kopssee hinaufschrauben.

Montafon Mountainbiken Kopssee Staumauer

Auffahrt zum Kopssee. Rechts oben sieht man die gewaltige, geschwungene Staumauer des Sees.

Neben uns fließt der Zeinisbach und im Sommer tummeln sich hier Kühe auf saftigen Wiesen. Doch wir sind ein paar Tage zu spät und haben den Almabtrieb knapp verpasst. Aber auch ohne Kühe gibt es hier genug zu sehen. Mit jeder Kurve wird das Panorama schöner und die Sicht über das Montafon weiter. „Das da hinten ist der Piz Buin, der höchste Berg in Vorarlberg“ (3.312 m) sagt Jörg und deutet auf einen der zahlreichen Gipfel am Horizont.

Montafon Mountainbiken Zeinisbach

Im Sommer grasen hier die Kühe entlang des Weges.

Es wird hochalpin – Zur Verbellaalpe

Hinter dem Stausee wird nicht nur der Weg schroffer, sondern auch die Landschaft. Der grobe Schotterweg führt uns immer weiter in die kargen Berge. Graue Felsen und rot-gelb schimmernde Sträucher und Wiesen bilden einen herbstlichen Teppich auf den Gipfeln. Ich kann mich kaum daran sattsehen und mittlerweile wird fast jede Kurve für ein kurzes Foto genutzt.

Montafon Mountainbiken Aussicht

Einer der zahlreichen Stopps, um die Aussicht zu genießen.

Kurz vor unserem heutigen Tagesziel erreichen wir die etwas tiefer liegende Verbellaalpe. Jörg erzählt, dass die Gebäude im Winter komplett von Lawinen begraben werden. Von hier geht es noch einmal 300 Höhenmeter bergauf und mein Akkustand zeigt nur noch einen Balken an. Wenn das mal gut geht. Ich schalte auf den ECO Modus und trete dafür etwas fester in die Pedale.

Montafon Mountainbiken Verbellaalpe

Die Verbellaalpe. Im Winter wird sie komplett von den Schneelawinen der umliegenden Berge verschüttet.

Tourenziel – Die Neue Heilbronner Hütte

Die Anstrengung lohnt sich. Nach knapp zwei Stunden erreichen wir schließlich die Neue Heilbronner Hütte und stehen auf der Terrasse, 2320 Meter über Seehöhe. Leider hat die Hütte – ebenso wie die Verbellaalpe – im Oktober bereits geschlossen und wir müssen uns mit dem Gedanken an ein erfrischendes Hollerwasser und leckeren Kaiserschmarren begnügen.

Montafon Mountainbiken Neue Heilbronner Hütte

Das Tagesziel vor Augen: Die Neue Heilbronner Hütte. Die letzten Meter halten die Akkus noch.

Dafür finden wir noch etwas Schnee, der letzte Woche gefallen ist und nutzen die Gelegenheit für eine kleine Schneeballschlacht und um den ersten Schneemann der Saison zu bauen.

Montafon Mountainbiken Panorama Heilbronner Hütte

So früh habe ich noch nie einen „Schneemann“ gebaut. Was für ein Panorama, oder?

Wir bleiben noch eine Weile auf der Terrasse und genießen die einmalige Aussicht über das Tal und die Scheidseen. Kaum zu glauben, dass diese Landschaft hier in Österreich ist und nicht am anderen Ende der Welt.

Montafon Mountainbiken Scheidseen Heilbronner Hütte

Aussicht auf die Scheidseen von der Neuen Heilbronner Hütte auf 2320m.

Zurück brauchen wir die Akkus dann wirklich nicht mehr. Wir rollen einfach den gleichen Weg wieder zurück und lassen es ordentlich krachen – natürlich mit der nötigen Vorsicht. Das macht richtig Spaß und gibt noch einmal einen ordentlichen Adrinalinschub.

Montafon Mountainbiken Verbella

Entlang des Verbellabachs rollen wir den gleichen Weg zurück, den wir uns gerade noch hochgekämpft haben.

Hoteltipp Sporthotel Silvretta Montafon

Montafon Mountainbiken Sporthotel Silvretta Montafon

Das 4* Sporthotel Silvretta Montafon ist die perfekte Adresse für einen Aktivurlaub im Montafon.

Wer hier regelmäßig mitliest, der weiß, wo er mich nach einer solchen Tour findet: Im Spa Bereich. Wellness und Regeneration machen so einen Aktivurlaub für mich erst richtig rund und das moderne 4 Sterne Sporthotel Silvretta Montafon ist die perfekte Adresse dafür. Im 2.000 m2 großen Gold Spa lasse ich es mir nach der Tour bei einem Aufguss in der Black Scorpion Sauna und beim Peeling mit Wellnessfee Kathi im Dampfbad so richtig gut gehen.
Und wem die Tagestour in den Bergen an Aktivität noch nicht reicht, findet im Hotel ein gut ausgestattetes Fitnessstudio oder kann an einem der angebotenen Sport- und Yogakurse teilnehmen. Klare Empfehlung für einen Aktivurlaub im Montafon!

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Bericht ist in Kooperation mit Montafon Tourismus und im Rahmen der Blogwärts BlogRetreats entstanden. Die Kosten für diese Reise wurden von Montafon Tourismus übernommen. Wie bei allen meinen Artikeln kannst du dir aber sicher sein, dass du hier nur meine ehrliche Meinung findest und ich nur die Dinge empfehle, die mich wirklich überzeugt haben.

Weitere Artikel die im Rahmen dieses Blogwärts Retreats entstanden sind:
#teamGenuss
Den Indian Summer im Montafon geniessen – von Weltenkundler
Genusswochenende im Montafon – Wellness, Wein und Wandern – von Kulturtänzer

#teamBiken
E-Bike Tourenfahrer kommen im Montafon in Vorarlberg auf ihre Kosten – von Mythos Ebike

#teamWandern
Das Montafon: Ein liebevolles Wochenende im Herbst

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bessere Landschaftsaufnahmen (sogar mit deinem Smartphone)

Kostenloser E-Mail-Kurs