Die Drei Kaiserberge – oder einfach mal draufloswandern

Deutschland, Reiseinspiration, Wandern

Heute möchte ich dir meine Heimat ein bisschen näher bringen. Wie du vielleicht weißt, lebe und arbeite ich im schönen Baden-Württemberg, irgendwo zwischen Stuttgart und Ulm am Rande der drei Kaiserberge. Und genau um die, besser gesagt um einen von den dreien – den Stuifen – soll es heute gehen.

Als echtes Landei, hab ich zwar den Nachteil, dass es bis in die nächst größere Stadt einer eher langen Anreise bedarf. Allerdings hat das Leben auf dem Land auch den einen Vorteil: Tolle Wanderwege beginnen direkt vor meiner Haustüre. Einer davon führt mich und meine beiden Katalanischen Hütehunde Herta und Paule ab und an auf den schönen Stuifen.

Wanderung auf den Stuifen

Der Stuifen ist wie gesagt einer der Drei Kaiserberge. Diese drei Berge sind der Hohenstaufen, der Rechberg und der Stuifen. Wobei der Stuifen als einziger unbebaut ist. Auf den beiden anderen thronen noch die Ruinen der von den Adelsfamilien Rechberg und Staufen um 1070 erbauten Burgen. Die geologische Entstehungsgeschichte dieser Berge reicht weiter zurück. Erosionsvorgänge haben diese drei Berge als jeweils einzelne Erhebungen isoliert und so wurde diese schöne, hügelige Landschaft kreiert. Alle drei Berge sind um die 700 Meter hoch. Wobei der Stuifen mit seinen 757 Metern am höchsten hinausragt.

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich fallen dadurch KEINE zusätzlichen Kosten an und du kannst auf diese Weise ganz einfach meine Arbeit unterstützen. Ganz lieben Dank dafür!!!

Aussicht vom Stuifen in Richtung Sued Westen

Wunderschöne Tour hinauf auf den Stuifen

Parkplatz Stuifen

Pakplatz Koordinaten:
48°44’19.66″N 9°49’28.51″E

Am Fuße des Stuifen beginnt unsere kleine Wanderung. Hierbei hast du die Wahl am Stuifen-Wanderparkplatz in Wißgoldingen loszulaufen. Was allerdings den Nachteil mit sich bringt, dass du von hier garantiert nie alleine startest. Viel besser ist es, wenn du in der Gemeinde Wißgoldingen, die direkt am Fuße des Stuifen liegt, in Richtung Weilerstoffel abbiegst. An der Kreuzung hängt ein kleines Schild mit der Aufschrift „Reiterleskapelle“, genau an dieser Stelle abbiegen in Richtung Kapelle. Ein Stück außerhalb der Ortschaft liegt dann in einer Rechtskurve linkerhand ein kleiner Parkplatz, den steuern wir meist an und von dort aus wandern wir los.

Zunächst führt unser Weg ein Stück des Stuifen-Rundwanderweges entlang in Richtung Nord-Ost. Nach etwa 200 Metern biegt ein kleiner Trampelpfad links ab. Ein Schild „Stuifen“ weist nach links, da geht’s lang. Von hier an geht es kontinuierlich, bisweilen recht steil circa eineinhalb Kilometer und rund 220 Höhenmeter hinauf bis an die Bergkuppe des Stuifen. Bitte aufpassen, zu Anfang teilt sich der Weg noch einmal. An dieser Stelle rechts halten. Der Weg links, das ist der Weg, auf dem wir am Ende der Tour wieder zurückkommen. Für uns geht es also den leicht nach rechts abbiegenden, schmalen Pfad entlang bis hinauf zur Bergkuppe. Dort geht es ein Stück weit an der Kuppe entlang bis etwas weiter links unten das Gipfelkreuz des Stuifen zu erkennen ist. Dann hinab zum Kreuz und Aussicht genießen. Wer mag, kann hier auch eine Pause einlegen und grillen – Grillplatz ist vorhanden.

Aussicht genießen und wieder hinab ins Tal

Abzweigung Rueckweg nach GrillplatzNachdem wir die herrlich Weitsicht, die der Stuifen bietet, ausgiebig genossen haben, geht’s den breiten Schotterweg entlang wieder hinab in Richtung Wanderparkplatz. Dabei handelt es sich um den Parkplatz, den ich vorab empfohlen habe, nicht anzusteuern. Deshalb sind auf diesem Wegstück wieder mehr Wanderer zu erwarten. Mangels Alternative, schlagen wir ihn ein. Zu Anfang müsst ihr hier bitte noch darauf achten, den gut geschotterten Weg zu nehmen. Er führt vom Grillplatz weg zunächst in einer scharfen Rechtskurve nach unten. Es geht auch geradeaus weiter. Den Weg bin ich allerdings noch nie gelaufen und weiß daher nicht wo er hinführt.

Letzte Abzweigung RueckwegKurz bevor wir unten ankommen, biegen wir dann aber scharf nach links auf einen wiederum schmalen Trampelpfad ab. Dieser Weg ist wieder weniger von Wanderern, Joggern und Co. frequentiert und in der Regel auch auf keine Wanderkarte zu finden. Daher spätestens am Waldrand scharf links abbiegen. Der Trampelpfad ist deutlich zu erkennen. Allerdings hält sich hier reichlich Wild auf, wer also einen Hund dabei hat, der bei Wildkontakt nicht sicher am Mann bleibt, sollte den Hund besser anleinen. Dieser Weg führt dann wieder direkt zurück zum Ausgangspunkt unserer kleinen Wanderung. Er verläuft über eine Strecke von etwa eineinhalb Kilometer zunächst parallel zum Stuifen-Rundwanderweg, der etwas weiter unten verläuft. Dann macht er ein neunzig Grad Kurve nach rechts und führt wieder zurück an die Stelle, an der wir zu Anfang vom Rundwanderweg abgebogen sind.

Viereinhalb bergige Kilometer für Wanderer und Biker

Wer an einem Stück läuft, hat eine Strecke von circa viereinhalb Kilometer zu bewältigen – also eher eine Mini-Tour. Zeitlich sind in etwa eine Stunde und 15 Minuten einzukalkulieren. Einer Grill-Pause am Stuifen-Kreuz spricht also nichts entgegen. So wird aus der kurzen Tour vielleicht eine schöne Halbtages-Aktivität mit schmackhaftem Finale :-). Wir allerdings sind von der Alles-an-einem-Stück-Fraktion und genießen nur hie und da die schöne Aussicht. Gegrillt wird im heimischen Garten.

Auch Biker sind hier unterwegs

Ach ja, ein kleiner Hinweis noch. Auch Biker sind hier gerne unterwegs. Manchmal findet sich auf den schmalen Pfaden mal eine Schanze oder Rampe. Bisweilen werden sie abgebaut, dann woanders wieder aufgebaut. Was will ich sagen? Diese Strecke ist eben auch ein netter Bike-Trail. Wenn dich also Biker-Kontakt beim Wandern stört, solltest du besser werktags und am Vormittag hier unterwegs sein. Nachmittags und am Wochenende teilen sich Wanderer und Biker die Strecke. Mich stört das nicht.

So, das war also ein erster, kleiner Einblick in die schöne Gegend rund um die Drei Kaiserberge. Das nächste Mal wandern wir gemeinsam auf den Hohenstaufen.

1 Kommentar

  1. Hallo Tanja
    euer Portal,.bzw.was ihr hier aufbaut finde ich toll.
    Können wir uns mal unterhalten?
    Bin Veranstalter von MTB Touren u.a.am Albtrauf und komme aus Geislingen/Steige

    Lieben Gruss
    Eric
    Tel. 07331 306 338

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.