Rio Sallagoni Klettersteig mit Skyclimber

Italien, Klettern, Reiseinspiration

So so, wir gehen also auf einen Klettersteig – den Rio Sallagoni Klettersteig um genau zu sein. Als Udo mich in diesen Punkt der Urlaubsplanung eingeweiht hat, konnte ich mir noch nicht so richtig etwas darunter vorstellen. Er war ja bereits letztes Jahr auf dem Kanzelwand Klettersteig im Kleinwalsertal unterwegs, aber mir sagte das erst mal nichts.

Google spuckt eine Definition von Wikipedia aus, eine Karte mit Klettersteigen in Tirol und diverse Bilder von Kletterern (darunter auch Kinder), die mit Karabinern am Drahtseil gesichert Felswände entlang laufen. OK, Kinder – wenn die das schaffen, schaffe ich das auch.

Rio Sallagoni Klettersteig

Treffpunkt in Arco

Am dritten Urlaubstag treffen wir uns mit Thomas von Skyclimber um 10.45 Uhr in Arco. Von hier aus fahren wir und zwei weitere Kletterwütige mit dem Skyclimber Bulli zum Wander-Parktplatz am Rio Sallagoni Klettersteig bei Drena.

Thomas weist uns kurz und präzise in das Material ein. Wir legen die Klettergurte an, schnappen unsere Helme und machen uns auf den Weg in Richtung Einstieg. Am Parkplatz geht es direkt steil über einen ausgetretenen Schotterpfad hinauf. Wer hier nicht hoch kommt, darf nicht mit auf den Klettersteig, scherzt Thomas. Wir laufen etwa 10 Minuten über einen schmalen Wanderweg zum Einstieg.

An diesem Vormittag ist verhältnismäßig wenig los und wir haben den Klettersteig fast für uns alleine. Vor uns befinden sich nur zwei Kletterer und wir können uns schon mal ein Bild von unserem bevorstehenden Abenteuer machen.

Rio Sallagoni Klettersteig Gardasee

Ich hänge meine beiden Karabiner nacheinander in das fingerdicke Drahtseil sein, welches sich Stück für Stück an der Felswand hoch schlängelt. Ich setze einen Fuß auf die erste Trittstufe und vier Schritte weiter befinde ich mich bereits zwei Meter oberhalb der Schlucht.

Der Rio Sallagoni Klettersteig wird in den Klettersteigführern als C eingeordnet, jedoch nur weil er an einem kurzen Überhang etwas Kraft erfordert. Ansonsten ist der Klettersteig technisch wirklich sehr einfach. Der Überhang ist relativ zu Beginn und man hat noch die nötige Kraft, um das Stück zu überwinden.

Rio Sallagoni Klettersteig Skyclimber

Thomas hilft mit Tipps zur richtigen Technik das knifflige Teilstück sicher zu bewältigen. Die größte Kraft beim Klettern soll immer aus den Beinen heraus kommen, was uns Anfängern jedoch schwer fällt. Ich erwische mich zwischendurch immer wieder wie ich mich mit viel Armkraft am Seil hinaufziehe. Thomas zeigt uns auch, wie wir uns zwischendurch mit dem Karabiner einhängen können, um Kraft zu sparen und zu regenerieren.

Rio Sallagoni Klettersteig

Nach ca. 30 Minuten haben wir das erste Stück unserer Tour bewältigt. Wir klinken uns aus und laufen einen schmalen Weg an dem fast ausgetrockneten Flussbett des Rio Sallagoni entlang. Über uns ragen links und rechts die Felswände in den Himmel und spenden Schatten.

Jurassic Park am Gardasee

Die Schlucht wirkt verlassen und ein wenig wie eine vergessen Welt. Sie erinnert mich an den Film Jurassic Park. Ich warte nur noch darauf, dass uns ein T-Rex über den Weg läuft. Lianenähnliche Gewächse hängen an den Felswänden herunter, Schmetterlinge tanzen um die oberhalb wachsenden Pflanzen. Einfach schön.

Rio Sallagoni Klettersteig Schlucht

Wir erreichen eine Dreiseilbrücke. Auf dem unteren Seil laufe ich, die beiden oberen dienen als Geländer und Sicherung für das Klettersteigset. Die Brücke ist ca. 15 Meter lang und führt über den Rio Sallagoni. Den Fluss, der dem Klettersteig seinen Namen gegeben hat. Für Höhenangstgeplagte sicherlich die schwierigste Etappe. Langsam schiebe ich einen Fuß nach dem anderen über das schwankende Seil und taste mich an die gegenüberliegende Seite vor.

Rio Sallagoni Klettersteig Dreiseilbrücke

Weiter gehts! Der letzte Teil ist relativ einfach, was mir aber aufgrund meiner schwindenden Kräfte gut auskommt. Am Ende des Steigs kommen wir unterhalb von der Burg von Drena aus. Wer nun noch etwas Zeit und Puste hat, kann eine Besichtigung der Burg anschließen. Wir genehmigen uns erst mal einen großen Schluck Wasser.

Wir machen uns auf den Rückweg zum Parkplatz. Etwa 15 Minuten Fußmarsch und wir erreichen über einen teilweise sehr rutschigen Weg aus Sand und Geröll den Bulli.

Fazit: Rio Sallagoni Klettersteig mit Skyclimber

Rückblickend kann ich sagen, dass sich der Rio Sallagoni Klettersteig auf jeden Fall gelohnt hat. Er eignet sich besten für Anfänger, um sich vom Klettersteiggehen ein Bild zu machen. Wenn viel los ist, kann die Rio Sallagoni Tour bis zu vier Stunden dauern. Wir waren außerhalb der Hauptsaison (Mitte September) dort und haben an diesem Tag nur zwei Stunden benötigt.

Rio Sallagoni Klettersteig Ausstieg

Zum Glück mussten wir uns die Schlucht nur mit wenigen anderen Kletterern teilen. Die Tour kostest 55 € pro Person, inkl. Material und Transfer im Bulli ab Arco bzw. Riva del Garda. Wenn du in einem anderen Ort am Gardasee bist, findet Thomas bestimmt auch eine Lösung für einen Treffpunkt.

Du solltest einen Rucksack mit Getränken, vielleicht auch einen kleinen Snack bei dir haben. Festes Schuhwerk ist auf jeden Fall ein Muss. Wenn du vor hast den Aufstieg mit deiner GoPro zu filmen, kannst du im Vorfeld bei der Buchung fragen, ob das Team von SKYclimber einen Helm mit Halterung für dich bereit legen kann.

Kontaktdaten:

SKYclimber di Thomas Engels
Via Dalco 3,
25010 Tremosine (BS)
Italien

Telefon: +39 – 335 – 29 32 37
Web: http://www.skyclimber.it
E-Mail: mail@skyclimber.it

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Bericht ist in Kooperation mit SKYclimber entstanden. Die Teilnahme an der Tour war für uns kostenlos. Wie bei allen meinen Artikeln kannst du dir aber sicher sein, dass du hier nur meine ehrliche Meinung findest und ich nur die Dinge empfehle, die mich wirklich überzeugt haben.

2 Kommentare

  1. Tolle Beschreibung.
    Das hört sich nach einem Klettersteig an, den ich unbedingt mal beklettern muss. 🙂

    Vielen Dank, für die tollen Eindrücke.

    Liebe Grüße,

    Julia

    Antworten
    • Hi Julia!

      Danke für dein Feedback. Auf jeden Fall! Wenn du am Gardasee bist, nimm ihn auf jeden Fall mit 🙂

      Viele Grüße und viel Spaß auf dem Sallagoni!
      Udo

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bessere Landschaftsaufnahmen (sogar mit deinem Smartphone)

Kostenloser E-Mail-Kurs