GeoRadroute Ruhr-Eder Etappe III – von Frankenberg nach Winterberg

Deutschland, Hoteltipps, NRW, Radfahren, Reiseinspiration

Die Sonne bahnt sich ihren Weg durch die Wolken und die ersten Strahlen erreichen die schmalen Gassen von Frankenberg. Es ist noch früh am Morgen, als ich durch die historische Altstadt schlendere. Ich bewundere die reich verzierten Fachwerkbauten und genieße die morgendliche Stille.

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich fallen dadurch KEINE zusätzlichen Kosten an und du kannst auf diese Weise ganz einfach meine Arbeit unterstützen. Ganz lieben Dank dafür!!!

GeoRadroute Frankenberg Winterberg Rathausplatz

Aufgesattelt für die dritte Etappe auf der GeoRadroute von Frankenberg nach Winterberg.

Wochenmarkt der Landfrauen in Frankenberg

Doch plötzlich ist es mit der Ruhe vorbei. Mit dem Wind erreicht ein unverständliches Gebrabbel meine Ohren. Und je weiter ich in Richtung des Marktplatzes gehe, desto lauter wird das Stimmengewirr. Als ich um eine Ecke biege, erkenne ich die Quelle des morgendlichen Trubels: Es ist der Wochenmarkt der Landfrauen, der von April bis Oktober im historischen Rathaus stattfindet. Was für eine Kulisse.

Frisches Brot. Hausgemachte Marmelade. Duftender Kaffee. Ich schnuppere in alle Richtungen und probiere ein paar der ländlichen Köstlichkeiten gleich am Stand. Die Bäuerinnen sind ausgesprochen freundlich und ich bedaure, dass ich in den Satteltaschen keinen Platz für ihre Produkte habe. Darum mache ich mich nach einem kleinen Rundgang wieder auf den Weg. Schwinge mich in den Sattel und rolle langsam durch die Altstadt.

GeoRadroute Frankenberg Winterberg Rathaus

Das historische Rathaus von Frankenberg. Auf der Rückseite findet im Inneren der Markt statt.

GeoRadroute Frankenberg Winterberg Markt

Wochenmarkt der Landfrauen im historischen Rathaus. Was für eine Kulisse.

Lockeres Einrollen in den Ederauen

Die heutige Etappe führt mich ins 40 KM entfernte Winterberg und beginnt mit einer gemütlichen Fahrt entlang der Eder. Abseits von Städten und Straßen verläuft die GeoRadroute hier über den hessischen Fernradweg R8: mitten durch Felder und Wiesen – die Eder immer in Sichtweite. Mir gefällt das lockere Einrollen in der ebenen Auenlandschaft. Ein Schwarm kleiner Vögel begleitet mich auf meinem Weg und schießt immer wieder aus den Kornfeldern hervor, sobald ich auf ein paar Meter rangekommen bin.

GeoRadroute Frankenberg Winterberg hessischer Fernradweg

Gemütliches Einrollen auf der GeoRadroute durch die Ederauen.

Beobachtungsstation des NABU in Rennertehausen

Kurz vor Rennertehausen entdecke ich am Wegesrand eine kleine Beobachtungsstation. Die Aussichtskanzel wurde vom NABU aus naturbelassenen, heimischen Baumstämmen gefertigt und verschafft mir einem wunderbaren Blick über die komplette Ederaue. Obwohl ich eigentlich noch gar keine Pause eingeplant hatte, verweile ich für längere Zeit. Genieße einfach die Aussicht und freue mich über die vielen Tiere, die ich entdecke.

GeoRadroute Frankenberg Winterberg NABU Beobachtungsstation

Die Aussichtsstation des NABU eignet sich bestens für eine kleine Pause.

Auf dem Linspher Radweg in Richtung Winterberg

Ausgeruht starte ich dann zum nächsten Streckenabschnitt. Das gemütliche Einrollen hat jetzt ein Ende. Ab Allendorf verläuft die GeoRadroute auf dem Linspher Radweg bis nach Winterberg. Knapp 700 Höhenmeter gilt es auf den nächsten 25 Kilometern zu erklimmen. Ebenso wie der Ederbahnradweg – den ihr von der ersten Etappe kennt – war der Lispher Radweg früher eine wichtige Eisenbahnlinie durch das Rothaargebirge. Bis 1966 verkehrte hier die Eisenbahn, seit 2008 ist die Strecke für Radler freigegeben. Der Linspher Radweg führt mich weg von der Eder und hin zur Ruhr.

GeoRadroute Frankenberg-Winterberg Linspher Radweg

Obligatorisches Etappen-Selfi am Startpunkt des Lispher Radwegs.

„Der Schlund“ in Bromskirchen

Ein echtes Highlight dieses Teilabschnitts erwartet mich in Bromskirchen. Ein etwa 300 Meter langer Eisenbahntunnel von 1908, der auch „Der Schlund“ genannt wird. Inzwischen ist er zum Radtunnel umfunktioniert: asphaltiert und beleuchtet. Dennoch hat die Durchfahrt etwas Unheimliches. Direkt nach der Einfahrt wird es frostig kalt, und die Dunkelheit lässt das Licht am anderen Ende des Tunnels kilometerweit weg erscheinen.

GeoRadroute Frankenberg Winterberg Tunnel Bromskirchen

Einfahrt in „Den Schlund“ – ein etwa 300 Meter langer Eisenbahntunnel bei Bromskirchen.

Auffahrt nach Winterberg

Hinter Bromskirchen erhole ich mich auf dem letzten längeren Gefälle der Strecke und rolle die fast drei Kilometer bis nach Hallenberg. Danach beginnt die Auffahrt nach Winterberg – 15 Kilometer und etwa 300 Höhenmeter liegen noch vor mir. Die GeoRadroute verläuft hier weiterhin über den Damm der alten Bahnstrecke. Dank des gut asphaltierten Weges und der Motorenunterstützung meines E-Bikes fliege ich quasi zum Ziel.

GeoRadroute Frankenberg-Winterberg Linspher Radweg

Auf dem gut asphaltierten Linspher Radweg merkt man die Steigung kaum.

Besuch im Bikepark Winterberg

Als ich mich Winterberg nähere, höre ich plötzlich lautes Scheppern aus dem Wald. Wie sich herausstellt, führt mein Weg direkt am Bikepark vorbei. Ich suche mir einen guten Platz, um mir die Sprünge der waghalsigen Biker anzusehen. Die Ketten scheppern und die Dämpfer der schweren Downhill-Bikes stöhnen bei jeder Landung. Irgendwann muss ich das auch noch mal – unter fachkundiger Anleitung – ausprobieren. Im Moment bin ich aber definitiv mit dem falschen Rad hier.

GeoRadroute Frankenberg Winterberg Bikepark

Mit schweren Downhill-Bikes geht es im Bikepark Winterberg zur Sache. Spannend anzusehen!

Ankunft in Winterberg

Als ich in Winterberg ankomme, wundere ich mich: Hunderte Menschen ziehen durch die Straßen, eine Blaskapelle spielt dazu und es werden dutzende Fahnen geschwenkt. Extra für mich? Das ist aber nett. Aber natürlich hat das alljährliche Schützenfest in Wahrheit nichts mit mir zu tun.

Ich entscheide mich gegen einen Besuch bei der St.-Georg-Schanze und für Kaffee mit Kuchen in einem der zahlreichen Cafés in der Innenstadt. Die Taktik, Sehenswürdigkeiten am frühen Morgen zu besichtigen, hat sich in den vergangenen Tagen immer bezahlt gemacht. Darum schaue ich mir jetzt lieber das bunte Treiben der Schützenbrüder an und hebe mir das Sightseeing für morgen auf.

GeoRadroute Frankenberg-Winterberg Cafe Innenstadt

Ein Kuchenbild darf in einem fünfteiligen Reisebericht natürlich nicht fehlen 🙂

Übernachtungstipp Oversum Winterberg

GeoRadroute Frankenberg Winterberg Oversum

Übernachtungstipp: Das Oversum in Winterberg. Vier Sterne Ski und Vitalresort.

Ich staune nicht schlecht, als ich mein Rad vor dem Oversum in Winterberg abstelle: Denn es ist ein Ei – schwarz glitzernd und so überraschend, dass ich einfach schmunzeln muss. Das 4 Sterne superior Ski- und Vitalresort liegt am Stadtrand von Winterberg und wie überall im Sauerland werde ich trotz Radklamotten hier wieder sehr freundlich empfangen. Mein Rad steht sicher im abgeschlossenen Fahrradraum, während ich mich – ihr wisst es mittlerweile – auf dem Weg zum Saunabereich mache. Hier relaxe ich ausgiebig in finnischer Aufguss-Sauna, Bio-Sauna und Dampfbad. Denn morgen steht die letzte Etappe meiner Radwanderung auf der GeoRadroute an. Zurück nach Willingen müssen ein letztes Mal 900 Höhenmeter auf 60 Kilometern bezwungen werden – da muss ich ja schließlich wieder fit sein.

Preise und Verfügbarkeit

Alle Artikel zur GeoRadroute

Die GeoRadroute Ruhr-Eder – Auszeit auf zwei Rädern (Einleitung)
GeoRadroute Ruhr-Eder Etappe I – von Willingen nach Waldeck
GeoRadroute Ruhr-Eder Etappe II – von Waldeck nach Frankenberg
GeoRadroute Ruhr-Eder Etappe III – von Frankenberg nach Winterberg
GeoRadroute Ruhr-Eder Etappe IV – von Winterberg nach Willingen

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Bericht ist in Kooperation mit dem Sauerland-Radwelt e.V. entstanden. Es wurden sowohl die Reisekosten getragen, als auch ein Honorar für die Veröffentlichung der Artikel bezahlt. Wie bei allen meinen Artikeln kannst du dir aber sicher sein, dass du hier nur meine ehrliche Meinung findest und ich nur die Dinge empfehle, die mich wirklich überzeugt haben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bessere Landschaftsaufnahmen (sogar mit deinem Smartphone)

Kostenloser E-Mail-Kurs