Erdnüsse: Gesunde und vielseitige Power-Snacks

Allgemein

Wer viel draußen unterwegs ist und seinen Körper gern an seine Grenzen bringt, der weiß, wie unglaublich wichtig eine ausgewogene Verpflegung ist. Neben Wasser gehören auch ein paar gesunde Snacks stets in den Rucksack, um dir genau dann neue Energie zu liefern, wenn deine Akkus leer sind. Eine Zutat, die sich hervorragend für die Zubereitung von nährstoffreichen Power-Snacks eignet, ist die Erdnuss. Egal ob pur oder geröstet, cremig oder crunchy – die kleine Nuss, die streng genommen eine Hülsenfrucht ist – hat es in sich.

Ültje Erdnüsse

Energiespender mit Geschmack von ültje – nicht nur für den gesunden Snack zwischendurch, sondern auch zum Kochen!

Klein, aber oho! Was steckt alles in der Erdnuss?

Schon 100 Gramm Erdnüsse decken mehr als die Hälfte deines täglichen Magnesium-Bedarfs. Auch Zink und eine Extraportion Eiweiß sorgen dafür, dass die knackigen Erdnüsse der ideale Sportler Snack sind. Vor allem dann, wenn dich deine Muskeln nicht im Stich lassen dürfen, ist es immer ratsam, ein paar Erdnüsse im Gepäck zu haben. Warum die Erdnuss ebenfalls für schöne Haut und das innere Gleichgewicht gut sind, kannst du auf dem Infoportal erdnuesse.de nachlesen.

Verwandlungskünstler: Leckere Rezepte mit Erdnüssen

Wenn dir dir Hülsenfrucht auf Dauer zu eintönig wird, kannst du sie auch in eine Vielzahl von gesunden Snacks verwandeln. Zwei davon – einen leckeren Energie-Smoothie und einen sommerlichen Salat mit Erdnüssen – wollen wir dir hier vorstellen.

Rezept 1: Sommerlicher Nudelsalat mit Erdnüssen

Sommerlicher Salat mit Erdnuss Topping

Sommerlicher Salat mit Erdnuss Topping

Zutaten für 2 Portionen:

  • 250 g Spaghetti
  • 150 g Mozzarella oder Feta
  • 50 g Erdnüsse gesalzen
  • 7 Pflaumentomaten
  • 40 g Kochschinken
  • 6 Basilikumzweige

Dressing:

  • 75 g Pesto rosso
  • 15 ml Olivenöl
  • 1 EL Weißweinessig
  • Salz / Pfeffer

Spaghetti nach Packungsvorschrift al dente kochen, anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und ca. 10 abkühlen lassen.In der Zwischenzeit alle übrigen Zutaten zubereiten, Mozzarella und Kochschinken würfeln, Tomaten vierteln, Basilikumblätter lösen und grob zerkleinern. Für das Dressing die drei Zutaten mit einander vermischen und gut Pfeffern. Mit dem Salz etwas sparsamer sein, da unser Erdnuss-Topping schon salzig ist. Wenn die Spaghetti in der Zwischenzeit abgekühlt sind, das Dressing auf die Nudeln geben und gut vermischen. Anschließend die zerkleinerten Zutaten mit den Nudeln vermengen.

Nun kann auf dem Teller angerichtet werden. Zum Schluß die Erdnüsse als Topping über den Salat geben und mit einem Schuss Balsamico garnieren.

Salat mit Erdnuss Topping

Sommerlicher Salat mit Erdnuss Topping – macht satt und ist gesund.

Rezept 2: Bananen-Kakao-Erdnuss Smoothie

Erdnuss Smoothie

Perfekter Start in den Tag: Erdnuss Smoothie – erfrischend und sättigend.

Zutaten für 2 Portionen a 250 ml:

  • 2 Bananen
  • 500 ml Milch
  • Eine handvoll Erdnüsse (ungesalzen). Alternativ Erdnuss Creme
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Weizenkleie
  • 1 EL Kakaoflocken
  • 4 Eiswürfel

Einfach alles in die Küchenmaschine und schön cremig mixen. Anschließend in die Gläser füllen und servieren. Als Topping eignen sich zum Beispiel ein paar Erdnüsse oder getrocknete Bananenscheiben.

Weitere gesunde Rezepte zum Kochen und Backen findest du auf der Webseite erdnuesse.de

5 Dinge, die du noch nicht über die Erdnuss wusstest

Erdnüsse sind nicht nur super-lecker und wahre Energiespender, sie liefern auch allerbestes Klugscheißer-Wissen. Wusstest du zum Beispiel schon, dass…

#1 Erdnüsse sind keine Nüsse
Diesen Fakt haben wir weiter oben bereits kurz angesprochen: Erdnüsse sind in Wirklichkeit gar keine Nüsse, sondern Hülsenfrüchte. Das dürfte dann auch erklären, warum man diese „Nüsse“ mit bloßen Händen knacken kann. Übrigens: Die englische Bezeichnung peanut – also „Erbsennuss“ – weist auf die biologische Herkunft der Erdnuss hin.

#2 Erdnüsse wachsen unter der Erde
Während Erdbeeren auf der Erde liegen, sind Erdnüsse tatsächlich unten drunter zu finden. Bei der Ernte wird der obere grüne Teil der Pflanze aus der Erde gezogen und die Erdnüsse hängen wie Kartoffeln daran.

#3 Erdnüsse sind Raumfahrer
Ein Kommandant des Raumschiffs Apollo 14 brachte eine Erdnuss auf den Mond. Es handelte sich dabei um einen Freundschaftsdienst, denn der Besitzer der Erdnuss stellte diese nach der Expedition als Attraktion in seinem Café aus.

#4 Erdnüsse machen schön
Erdnüsse enthalten nicht nur jede Menge Magnesium, Zink und Proteine, sondern auch Niacin. Der Stoff, der auch als Vitamin B3 bekannt ist, ist in zahlreichen Pflege- und Kosmetikprodukten enthalten. Kein Wunder, denn Niacin nährt die Haut von innen und sorgt für Elastizität.

#5 Erdnüsse machen satt
Ob Erdnüsse dick machen oder nicht, ist relativ. Fakt ist: Sie machen schnell satt, was wiederum dazu führt, dass man nie wirklich große Mengen Erdnüsse zu sich nimmt. Außerdem schlagen 100 Gramm ungeröstete Erdnüsse mit 564 Kalorien weniger zu Buche als echte Nusssorten wie Haselnuss, Kokosnuss oder Macadamia. Letztere bringt es auf stolze 703 Kalorien pro 100 Gramm.

Sind Erdnüsse in deiner Küche schon fester Bestandteil oder kanntest du sie bisher nur als Snack für den Fernsehabend? Ich freue mich auf deine Rezeptvorschläge in den Kommentaren!

Transparenz ist mir wichtig: Dieser Bericht ist in Kooperation mit der Firma ültje entstanden. Es wurden sowohl die Produktproben zur Verfügung gestellt, als auch ein Honorar für die Veröffentlichung der Artikel bezahlt. Wie bei allen meinen Artikeln kannst du dir aber sicher sein, dass du hier nur meine ehrliche Meinung findest und ich nur die Dinge empfehle, die mich wirklich überzeugt haben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.